Aktuelles

…dich schickt der Himmel!

Ökumenische Hilfsaktion in Hanau

Mit der Verteilung von 20.000 Postkarten im Stadtgebiet sowie zahlreichen Plakaten startet am Wochenende die Ökumenische Hilfsaktion „Dich schickt der Himmel…“ in Hanau. Hintergrund ist die derzeitige Lage im Land aufgrund der Corona-Pandemie.

Die Aktion richtet sich an Menschen, die ihre Wohnungen nicht verlassen können oder wollen und die Unterstützung nötig haben. „Wir wollen dabei bestehende Hilfsaktionen nicht ersetzen, sondern sinnvoll ergänzen“ sagt einer der Initiatoren, Pfarrer Wolfgang Bromme von der Evangelischen Kirche.

Die zentrale Rufnummer (06181) 92 34 010 ist für rat- und hilfesuchende Menschen von Montag bis Donnerstag zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr sowie am Freitag und Samstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar.

Hier können kleine Besorgungen (z.B. Apotheke, Post, Bäcker) angemeldet werden oder ein Telefonat mit Menschen, die in der gegenwärtigen Lage keine oder wenig soziale Kontakte pflegen können. Auch andere niedrigschwellige Dienste zur Kontaktpflege und Aufrechterhaltung notwendiger, persönlicher Bedürfnisse werden angeboten. Ausgeschlossen sind hingegen Personentransporte und Einkäufe von Lebensmitteln im Supermarkt. Für letztere bietet die Stadt Hanau einen Service. In Notfällen ist auch weiterhin die Rufnummer 110 und 112 zu wählen.

Unterstützt wird die Aktion vom Diakonischen Werk Hanau-Main-Kinzig und dem Caritasverband für den Main-Kinzig-Kreis. Hier stehen zahlreiche Fachberater*innen in unterschiedlichen Abteilungen für weitergehende Anfragen zur Verfügung. Insbesondere denkt man hier an die Folgen der Kontaktbeschränkungen. „Wir wollen der drohenden Vereinsamung der Menschen und den Herausforderungen eines längeren Zusammenseins auf engem Raum für viele Familien etwas entgegensetzen“, so Bernd Laukel und Robert Flörchinger, Geschäftsführer von Diakonie und Caritas.

Iñaki Blanco Perez von der Katholischen Kirche betont den ökumenischen und überkonfessionellen Gedanken der Aktion. Der Virus mache an Konfessions- oder anderen Grenzen nicht halt. Von daher sei es selbstverständlich, dass alle Hanauer Bürgerinnen und Bürger das „Dich schickt der Himmel“-Telefon anrufen können. Auch Anrufer*innen aus anderen Regionen des Main-Kinzig-Kreises werden nicht abgewiesen.

Wer die Rufnummer (06181) 92 34 010 wählt, wird zunächst nach seinem Anliegen gefragt. Dann entscheiden fachkundige Personen am Telefon, wohin die Anfrage weitervermittelt wird. Im Hintergrund stehen in den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Helferinnen und Helfer bereit, um die telefonisch angenommenen Anfragen zu bearbeiten. Dazu müssen die Anrufenden entsprechend ihrer Anfrage ihre Telefonnummer und/oder Adresse angeben.

Wer nähere Informationen zu der Aktion sucht, wird auf der Homepage des Diakonischen Werks fündig: www.diakonie-hanau-main-kinzig.de.  Wer als Helfer mitmachen möchte, kann sich über den Link: http://www.helfen-in-hanau.de  in eine interaktive Helferliste eintragen.

Zurück zur Übersicht